Stadtwerke Saarbrücken » Versorgung » Fernwärme » Fernwärme in Saarbrücken

Fernwärme in Saarbrücken

Fernwärme in Saarbrücken

Der Ausbau der Fernwärmeversorgung in der Landeshauptstadt Saarbrücken begann im Jahr 1963 und wurde seit dieser Zeit kontinuierlich weiterverfolgt. Zur Versorgung des neuen Wohngebiets „Eschberg“ mit umweltfreundlicher Fernwärme bauten die Saarbrücker Stadtwerke das Heizkraftwerk Römerbrücke und erschlossen das Gebiet mit Fernwärmenetzen. Im Innenstadtbereich wurden über eine große Kesselanlage im ehemaligen Saarbrücker Stadtbad erste Geschäftshäuser in der Bahnhofstraße mit Fernwärme versorgt. Sukzessive wurden sowohl Fernwärmenetz als auch Wärmeerzeugungsanlagen zugebaut und erneuert. Heute umfasst das Fernwärmenetz etwa 180 km und wird aus verschiedenen Anlagen innerhalb des Stadtgebietes und von den Kraftwerken in Fenne gespeist.

 

Struktur der Fernwärmeversorgung 

Die Versorgung mit Fernwärme untergliedert sich – analog zur Versorgung mit Strom – in drei Bereiche. Dies sind die Fernwärmeerzeugung, das Fernwärmenetz sowie der Vertrieb der Fernwärme. Für die Erzeugung der Fernwärme ist in Saarbrücken die ZF Friedrichshafen AG sowie die Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft Saarbrücken und deren Beteiligungsunternehmen, die Energie SaarLorLux zuständig. Die Verteilung der erzeugten Wärme über das Fernwärmenetz liegt im Zuständigkeitsbereich der Stadtwerke Saarbrücken AG. Vertragspartner für die Fernwärmelieferung mit Ihnen als Fernwärmekunde ist unser Vertriebspartner Energie SaarLorLux.

Haben Sie Fragen zu Ihrer Fernwärmeversorgung oder möchten Fernwärmekunde werden? Dann nehmen Sie Kontakt zu unserem Kundenservice auf!
 

 

Stadtwerke Saarbrücken Netz AG
Netzkundenservice

Telefon: +49 681 - 587 5555
Fax: + 49 681 - 587 5554
E-Mail: netzkundenservice@sw-sb.de

Bei Fragen zu Ihrer Fernwärmelieferung oder den Fernwärmepreisen  leiten wir Sie gerne an die zuständigen Kollegen unseres Vertriebspartners Energie SaarLorLux weiter.

Fernwärmenetzkarte

Image

Fernwärmenetzkarte
Download
application/pdf - ca. 2,95 MB

Fernwärmenetzkarte