Stadtwerke Saarbrücken » Investition in die Zukunft - Stadtwerke Saarbrücken weihen modernes Ausbildungszentrum ein

Investition in die Zukunft - Stadtwerke Saarbrücken weihen modernes Ausbildungszentrum ein

Donnerstag, 28. September 2017

Am Unternehmensstandort der Stadtwerke Saarbrücken in der Hohenzollernstraße 75 in Alt-Saarbrücken befindet sich ein neues Gebäude: das Ausbildungszentrum.  Zur offiziellen Einweihung trafen sich am 28. September zahlreiche Gäste in den modernen Räumlichkeiten. Im Ausbildungszentrum werden auf rund 1.000 Quadratmetern vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für angehende Fachkräfte zum Elektroniker für Betriebstechnik und Fachinformatiker Systemintegration sowie Anwendungsentwicklung geboten.

 

Franz-Josef Johann (Vorstand Stadtwerke Saarbrücken Netz), Professor Heiko Lukas (Baudezernent der Landeshauptstadt Saarbrücken) und Dr. Thomas Severin  (Stadtwerke-Konzernchef (von links) zerschneiden zur Einweihung der Ausbildungswerkstatt ein Band (Bild Stadtwerke Saarbrücken).

Franz-Josef Johann (Vorstand Stadtwerke Saarbrücken Netz), Professor Heiko Lukas (Baudezernent der Landeshauptstadt Saarbrücken) und Dr. Thomas Severin (Stadtwerke-Konzernchef (von links) zerschneiden zur Einweihung der Ausbildungswerkstatt ein Band (Bild Stadtwerke Saarbrücken).

Das viergeschossige Bauwerk beherbergt neben dem modernen Ausbildungszentrum 25 Büros sowie drei Schulungs- und Seminarräume. Insgesamt investierten die Stadtwerke Saarbrücken Netz rund drei Millionen Euro. Die Stadtwerke Saarbrücken und die VSE bündeln bereits seit 2002 ihre Ausbildungsaktivitäten im technischen Bereich im Kompetenz-Center EL/IT-Saar. Bislang erfolgte die Ausbildung an zwei Standorten, künftig wird zentral im neuen Zentrum ausgebildet. „Mit der modernen Ausbildungswerkstatt haben unsere Fachkräfte von morgen ein Umfeld, das unsere hohen Qualitätsziele in der Ausbildung unterstützt“, zeigt sich Franz-Josef Johann, Vorstand der Stadtwerke Saarbrücken Netz, überzeugt. „Es freut mich insbesondere, dass auch die Kapazität der Ausbildungswerkstatt um 25 Prozent aufgestockt wurde, sodass wir aktiv dem Fachkräftemangel in Saarbrücken entgegenwirken“, ergänzt Baudezernent der Landeshauptstadt Saarbrücken, Professor Heiko Lukas. Die städtische Tochtergesellschaft GIU war als Generalübernehmer für die Realisierung verantwortlich. Der Entwurf des Gebäudes stammt vom Architekturbüro Freese. „Die Stadtwerke Saarbrücken sind stolz, dass die Budgetvorgaben eingehalten werden konnten und die Zeitvorgaben sogar unterschritten wurden“, erklärt Johann.

Der bundesweit tätige Metering-Dienstleister, co.met, ein Tochterunternehmen der Stadtwerke Saarbrücken, hat bereits die ersten Büros bezogen.

Zum Hintergrund: Der Altbau aus den 1960ern mit der einstigen Ausbildungswerkstatt wurde im Herbst vergangen Jahres abgerissen und schuf Platz für den Neubau mit rund 1.700 Quadratmetern Nutzfläche. Das alte Gebäude entsprach nicht mehr dem technischen Standard, außerdem besteht weiterer Raumbedarf.